Malzmühle : Brewferm Gusseissen Elektromotor

Statt dem Bohrmaschinenantrieb verwenden wir jetzt einen drehzahlgesteuerten Elektromotor. Bei dem Motor handelt es sich um einen 400V Drehstrommotor, den uns Michl besorgen konnte. Die Drehzahl steuern wir über einen Frequenzumrichter mit Potentiometer. Der Frequenzumrichter wird an eine normale 230V Steckdose angesteckt und generiert den Drehstrom für den Elektromotor. Über den Potentiometer können wir dann die Drehzahl des Motors regeln.

Aufbau

Die komplette elektronische Steuerung des Elektromotors haben wir in einen kleinen Schaltschrank eingebaut. Über Drehknopf stellen wir Potentiometer und damit die Drehzahl ein und über einen Ein/Aus-Schalter starten wir den Motor.

Wie auch beim Bohrmaschinenantrieb haben wir den Elektromotor zusammen mit der Malzmühle auf eine Arbeitsplatte montiert. Als Auffangbehälter dient auch hier eine Transportbox.

Erfahrungsbericht

Der Vorteil des Antriebs mit Elektromotor ist, dass man die gewünschte Drehzahl einmalig fest einstellt und dann nur einschalten braucht. Dieser läuft dann ständig ohne weitere Bedienung durch und man muss nur noch das Malz nachfüllen. Das Schroten lässt sich mit dem Elektromotor sehr einfach und schnell durchführen.

Da die Welle der Brewferm Malzmühle nicht gerade rund ist, läuft der ganze Prozess ziemlich holprig. Um das etwas flexibler auszugleichen befestigten wir die Malzmühle nur schwach auf der Arbeitsplatte, so dass diese bei den unrunden Bewegungen etwas mitgehen kann.

Bedenken haben wir beim Betrieb immer dass der M6 Adapter zwischen Malzmühle und Elektormotor mal bricht. Für die Malzmühle Brewferm Gusseisen ist mit dieser Ausbaustufe sicherlich alles ausgereitzt, nächste Erweiterung wäre dann eine andere Malzmühle mit richtiger Welle.

Bilder

Bier Brauen : Technik : Malzmühle : Brewferm Gusseisen : Elektromotor

Community rund ums flüssige Gold

LoginAnfahrtImpressum

Bier Probe

BrauenTechnikMalzmühlenBrewferm Gusseissen Elektromotor
Willkommen bei Bier Probe
Realität ist eine Illusion
die durch Mangel an Alkohol
hervorgerufen wird